Kaludodol: Naschwerk aus Kokosmark, Jaggery und Cashewnüssen

 

Kandy: spirituelles Zentrum der Insel und letzte Königsstadt; Magneten sind der Zahntempel, der Botanische Garten sowie traditionelle Tanzvorführungen

Karawila: Bittergurke; als Curry oder Salat; sehr gesund; man liebt sie oder haßt sie

 


Kataragama: wichtigster Pilgerort im Süden Sri Lankas; im Zentrum steht der Schrein des Hindugottes Skanda (Maha Devale), der auch von den Buddhisten als Schutzgeist des Landes angesehen wird. Das jährliche Festival Anfang August zieht Tausende Gläubige an; beeindruckende Selbstkasteiungen und Feuerläufe demonstrieren die Macht des Glaubens. Gleichzeitig gibt es bunte Darbietungen der Volkskunst.

 

Kelaniya: Universitätsstadt, vor allem bekannt durch den Rajamahaviharaya Tempel und die Duruthu Poya im Januar

 

Kewun: in Öl gebratene Küchlein, die zur Neujahrsfeier im April gehören

 

Kiribath:in Wasser und Milch gekochter Reis, der in rhombenförmigen Stücken serviert wird, ebenfalls traditionell zum Neujahr

 

Kitul: Palme, deren honigartiger Blütensaft sehr beliebt ist, aus ihm wird auch Jaggery gewonnen

 

Kitulgala: Rafter-Paradies

 

Koggala: Fischerdorf 15 km südlich von Galle; berühmt durch den feinsandigen, weitläufigen Koggala Beach; Heimatort des Nationalschriftstellers Martin Wickramasinghe, Link: Haus am Meer



Kottu:  sehr beliebter Mix aus Nudeln, Fisch und Gemüse, der im Wok gebraten wird; der Koch "hackt" gleichzeitig die Nudeln klein, was ein  typisch metallisches Trommelgeräusch erzeugt; allgegenwärtig

 

Kovil: Hindutempel

 

Kumaratunga, Chandrika Bandaranaike: letzte Präsidentin des Landes von 1994 bis 2005, Tochter des Gründers der SLFP und Vorkämpfers für die Unabhängigkeit Sri Lankas S.W.R.D. Bandaranaike

 


Lamprais: traditionelles Mittagessen der ländlichen Bevölkerung mit Reis, Gemüse, Sambalund etwas Fleisch oder Fisch—sehr scharf, oft auf Bananenblättern serviert

 

LTTE: Liberation Tigers of Tamil Eelam, auch als Tamil Tigers bekannt: bewaffnete Bewegung, die für einen unabhängigen tamilischen Staat auf Sri Lanka kämpft; seit 2006 von der EU als Terrororganisation eingestuft, da fortlaufend terroristische Anschläge gegen Staat und Zivilbevölkerung verübt worden; obwohl 2006 und 2007 von der Armee zurückgedrängt, wird es ohne LTTE keine Lösung des Konfliktes auf Sri Lanka geben, da sie breite Unterstützung unter den Tamilen (übrigens auch unter den Exil-Tamilen im Ausland) genießt;  siehe: Geschichte

 

Lunuganga: Landschaftsgarten bei Bentota, siehe unter BAWA